Home
Nach oben

Helferfest 2009

Steinebach - 25.07. 2009 

Was war das für ein Gaufest! Noch 2 Wochen nach dem Großereignis in Steinebach, spricht man über das großartige Fest,
bei dem alles zur besten Zufriedenheit verlief. Und natürlich ist dies auch der Dank vieler zahlreicher, helfender Hände.
Das weiß auch die Vorstandschaft und somit lud man zu einem großen Helferfest ein:

Egal ob Kuchenbäcker, Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, Gemeindearbeiter, alle die uns in diesem Jahr unterstützten,
wurden als „Dankeschön“ und „Vergelt’s Gott“ zum diesjährigen Helferfest eingeladen. Schon im Vorfeld rechnete man mit
ca. 200 Gästen und die Frage war: in welchem Rahmen kann sich die Vorstandschaft bedanken. Ein erster Gedanke war:
ein internes Seefest mit Fischerstechen. Dieser Grundgedanke wurde beibehalten, jedoch leicht modifiziert denn zwei Gründe
sprachen gegen eine Ausrichtung am See:
- der Polizeitriathlon am Sonntag, zu dem die Ortseinfahrt bis 12.00 Uhr gesperrt wurde
- Aufräumarbeiten am See um den Badebetrieb nicht zu beeinträchtigen
So kam es zu folgendem Kompromiss: das Fest findet an der Halle von Jakob Aumiller statt, mit einem Fischerstechen
„der anderen Art“. Eine Musik darf natürlich auch nicht fehlen und fürs Essen einigte man sich auf: Grillhendl, geräucherter Fisch,
gegrilltes Halsgrat und Würstl.

Am Samstag um 9.00 Uhr in der Früh traf man sich zum Aufbau, wobei die größte Herausforderung war: wie können wir
ein Fischerstechen außerhalb des Sees durchführen?

Die Antwort war schnell gefunden: eine Poolumrandung aus Hackschnipsel, Folien als Unterlage und dann mit Wasser
voll pumpen. So viel schon im voraus: das Ganze hat funktioniert. Das Problem der „Boote“ wurde auch geklärt, nämlich zwei
LKW Schläuche und eine Holzplatte darauf. Man kann sich ja vorstellen, dass einige dies auch sofort ausprobieren mussten,
wobei eines gleich klar war: das Ganze ist etwas wacklig, jedoch sollten die Gäste am Abend eine Riesengaudi erleben.
Um für eventuelle Regenschauer gewappnet zu sein, wurde ein Teil der Halle bestuhlt, mit Lichterketten und Blumen geschmückt.

 

Gegen 19.15 trafen die ersten Gäste ein und wie schon beim Gaufest, das Wetter meinte es an diesem Abend ebenfalls gut mit uns.
Wie bereits erwähnt konnten wir ca. 200 Gäste begrüßen, die sich zuerst stärkten, bevor die Musik aufspielte und das Fischerstechen
begann. Für die musikalische Unterhaltung sorgte die „Koitaboch Musi“ aus dem Oberland die bis ca. 0.30 Uhr aufspielten.

 

Zwischenzeitlich lockte das Fischerstechen alle Gäste an den Pool, was zu einer prächtigen Stimmung führte und man sich sogar
an der „La ola“ versuchte. 12 Wagemutige Fischerstecher, in originellen Kostümen wagten sich in den ca. 8 x 10 m großen „See“.
Letztendlich konnte sich Peter Gabler gegen Richard Gutjahr im Finale durchsetzen.

 

Wieder einmal war es ein gelungenes und heiteres Fest, bei dem sich die letzten Gäste gegen 6.00 Uhr in der Früh zu Fuß auf den Heimweg machten.

Im Namen der Vorstandschaft und des Festausschußes, ein recht herzliches
„Danke schön“ an alle Helfer für all die Hilfe und Unterstützung unserer Feste in 2009.

Weitere Bilde auch in der Bildergalerie